Die Rich Trio

 

Die Musik des Die Rich Trios swingt, groovt, wird südamerikanisch, Blues oder ist einfach nur Klangerlebnis, vergisst aber nie ihre tonalen Wurzeln, wird nicht „free“, sondern kombiniert Altes zu Neuem, überschreitet Stilgrenzen und nimmt den Zuhörer mit in eine Welt des Klangs und der Rhythmen.

Es gibt sicher wenige Klaviertrios, die so viel mit verschiedenen Stilen spielen und den Zuhörer immer wieder auf's Neue überraschen.

Das Die Rich Piano Trio spielt ausschließlich Eigenkompositionen aus der Feder des Pianisten und Komponisten Andreas Dierich.

 

Besetzung:

Andreas Dierich  (Klavier)

Pietro Rizzuto (Schlagzeug)

Gabriel Kirsch     (E-Bass)

Ausschnitt aus der

Kritik in der Zeitung "Rheinpfalz"

des ersten Auftritts in neuer Besetzung am 21.3 19 im JUZ in Kaiserslautern:

"...Den Eingang in den ausgedehnten Abend markierte das Die Rich Trio, das in seinen ausschließlich von Band-Pianist Andreas Dierich komponierten Titeln auch ganz unterschiedliche Jazz-Stile sauber miteinander verband und dabei in neue, hörenswerte Klang- und Rhythmusgebiete vorstieß. Zusammen mit Bassist Gabriel Kirsch und Schlagzeuger Uwe Knonsalla präsentierte der auch rein instrumental und interpretatorisch versierte Dierich dabei so divergierende Stücke wie das latinesk angehauchte „Vielleicht“ und das von stellenweise ekstatisch bewegten Bass-Bewegungen getragene „Yes or No“......"

Andreas Keller

Den ganzen Artikel finden Sie hier

"Ich habe noch nie mit einem so vielseitigen und einfühlsamen Drummer gespielt. Er kann laut und leise, schnell und langsam, kennt sehr unterschiedliche Stile, überrrascht immer wieder mit ungewöhnlichen Begleitungen, die gerade im Detail raffiniert gemacht sind....und dazu groovt er auch noch! Was will man mehr...=) =) =)"

Andreas Dierich

"Gabriel ist sehr anpassungsfähig, hört genau zu, was passiert und geht darauf ein. Ein sehr musikalische Herangehensweise. Super!"

Andreas Dierich